Gesundheitsberatung

Kneipp Gesundheitsberatung

 

Kneipp-Kuren bestehen vor allem aus Wasseranwendungen. Sie können zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, orthopädischen Erkrankungen und Störungen des vegetativen Systems eingesetzt werden, aber auch vorbeugend zur Durchblutungsförderung und zur Stärkung des Immunsystems. Mit Voll- und Teilbädern, Waschungen, Dampfanwendungen und Wickeln wird das Wasser entweder warm oder kalt angewendet, je nachdem, welche Beschwerden gelindert werden sollen. Es gibt Kurorte, die spezielle mehrwöchige Kneipp-Kuren durchführen, viele Anwendungen eignen sich aber, sofern das Herz-Kreislaufsystem voll belastbar ist, auch ganz einfach für zu Hause.
Gerne helfe ich auch Ihnen, eine auf Sie massgeschneiderte Kneipp-Kur zusammen zu stellen. 

Klassische Massagen
 

Trotz aller in den letzten Jahren entwickelten Spezialmassagen und diversen apparativen Massageanwendungen ist dieses harmonische und rhythmische Massagesystem weder überholt noch altmodisch geworden. Die klassische Massage kann als wohltuende Gesundheitsprophylaxe bei gesunden Personen oder als Therapieform bei Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zum Einsatz kommen, wie auch als unterstützende Massnahme bei Sporttreibenden.

Fussreflexzonen-Massage
 

Die Wirkungsweise der Reflexzonentherapie beruht im Wesentlichen darauf, dass sich der Mensch als Makrosystem in seinen Füssen als Mikrosystem widerspiegelt. Entsprechend vielseitig sind die Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel bei statisch-muskulären Belastungen, organischen Störungen, Allergien oder bei gesunden Menschen, die sich und ihren Füssen etwas wunderbar Wohltuendes gönnen möchten.

Blutegel Therapie

Die Blutegelbehandlung gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Behandlung in der Medizin. 


Die Blutegel-Therapie gehört zu den ausleitenden Verfahren und wirkt ähnlich wie ein Aderlass: Mehrere lebende Blutegel werden auf bestimmte Hautbereiche aufgesetzt, wo sie sich mit Blut voll saugen. Die Heilwirkung des Verfahrens beruht zum einen auf dem Blutentzug durch den Egel, zum anderen auf den Stoffen, die von den Tieren ins Blut des Patienten abgegeben werden. 

Pantha Jama  Stempelmassage

Das Geheimnis der Kräuterstempelmassage liegt in der Mischung aus warmem Öl und wohlriechenden Stempeln aus hochwertigen Medizinalkräutern. Durch die Erwärmung der Stempel in Kombination mit warmem Öl werden den Kräutern ihre Duft- und Wirkstoffe entlockt.

 

Die Wärme und die Kraft der Kräuter verbinden sich zu einem Wirkstoffpaket, welches die Durchblutung fördert, den Stoffwechsel anregt, sowie über die thermische Reizung zur Regeneration anregt. Das Immunsystem wird angekurbelt, tiefgehende Entspannung kann sich einstellen.

Lymphdrainage

Eigene kleine Muskeln und Klappen der Lymphgefässe sorgen für die richtige Stromrichtung. Die Manuelle Lymphdrainage dient vor allem der Entstauung, Entschlackung und Regeneration des Gewebes. 

Sie wird vor allem angewandt bei:

  • geschwollenen (ödematisierten), müden Beinen

  • Cellulitis, hervorragend auch zur Prophylaxe

  • Stauungsbedingter Migräne oder sonstigen Kopfschmerzen

  • frischen Sportverletzungen

  • diversen Hauterkrankungen und Hautunreinheiten

Schröpfen

Schröpfen mit Schröpfköpfen wurde schon 3300 v. Chr. in Mesopotamien und durch griechische und ägyptische Ärzte im klassischen Altertum betrieben, war in ähnlicher Form aber auch bei den alten Chinesen bekannt. Im Griechenland der Antike gab es sogar einen Gott des Schröpfens und das Verfahren wurde so häufig eingesetzt, dass die Schröpfglocke zum Symbol der Ärzte wurde. 

Kinesio Tape 
 

Leukotape® K kann sowohl als Prophylaxe als auch in der Schmerztherapie angewendet werden. Durch das spezielle Tapematerial behält der Patient nicht nur seine volle Bewegungsfreiheit, sondern er erhält gleichzeitig einen permanenten Massageeffekt. 

Mit dem elastischen Tape lässt sich eine Vielzahl von Krankheiten mit erstaunlichen Erfolgen therapieren. Das ursprünglich aus Japan stammende Verfahren wurde in den letzten Jahren stets weiterentwickelt und erforscht.